W3C logoWeb Accessibility Initiative (WAI)         logo

WAI: Strategies, guidelines, resources to make the Web accessible to people with disabilities

Grundlegende Komponenten der Webzugänglichkeit

Originalversion: http://www.w3.org/WAI/intro/components
Übersetzer: W3 translations Mark Goeder-Tarant

Bitte beachten Sie dass es sich bei dieser Seite um die übersetzung eines W3C Textes handelt. Der Original Text ist urheberrechtlich geschützt, bitte beachten Sie die im Originaldokument vermerkten Hinweise.

Seiteninhalt

Dieses Dokument zeigt, wie die Webzugänglichkeit von mehreren zusammen arbeitenden Komponenten abhängt und wie Optimierung bestimmter Komponenten den Web-Zugang wesentlich verbessern kann. Es zeigt ausserdem auf, wie die WAI-Richtlinien diese Komponenten adressieren.

Einführung

Es ist wichtig, dass mehrere unterschiedliche Komponenten der Webentwicklung und Interaktion zusammen arbeiten, sodass das Web zugänglich ist für Leute mit Behinderungen. Diese Komponenten beinhalten:

Wie die Komponenten zusammenhängen

illustration showing how components relate, detailed description at http://www.w3.org/WAI/intro/components-desc.html#relate

Web Entwickler benutzen normaleweise Autorensoftware und Auswertungstools bei der Erstellung des Webinhalts.

Anwender ("User") benutzen Web Browser, Mediaplayers, Unterstützungstechnologien, oder andere "User Agents" um Zugang zum Inhalt zu haben.

Wechselwirkungen zwischen den Komponenten

Es gibt wichtige Wechselwirkungen zwischen den Komponenten; die Komponenten müssen zusammen arbeiten, um das Web zugänglich zu machen. Zum Beispiel für alternativen Text auf Images:

Der Implementierungsablauf

Wenn Zugangsfeatures effektiv in eine Komponente implementiert sind, so werden die anderen Komponenten wahrscheinlicher implementiert.

illustration of implementation cycle, detailierte Beschreibung unter: http://www.w3.org/WAI/intro/components-desc.html#cycle

Wenn eine Komponente schwach ist

Wenn ein Zugangsfeature nicht implementiert ist in eine Komponente, so gibt es wenig Motivation für die anderen Komponenten es zu implementieren, wenn es nicht zu zugänglicher Anwendererfahrung führt.

illustration of what happens when one component is weak, detailed description at http://www.w3.org/WAI/intro/components-desc.html#weak

Hat eine Komponente mangelhaften Zugänglichkeitssupport, können manchmal andere Komponenten durch "work-arounds" kompensieren, die viel mehr Aufwand benötigen und insgesamt nicht der Zugänglichkeit dienen. Zum Beispiel:

Dennoch sind die "Work-Arounds" in den meisten Fällen nicht implementiert und die Folge ist mangelhafte Zugänglichkeit. Ausserdem kann manchmal dürftige Zugangsuntersützung in einer Komponente nicht von anderen Komponenten überwunden werden und die Folge ist Unzugänglichkeit. Dies macht es für einige Leute mit Behinderungen unmöglich spezielle Websites, Seiten oder Feature anzuwenden

Richtlinien für verschiedene Komponenten

Das World Wide Web Konsortium (W3C) Web Accessibility Initiative (WAI) entwickelt Webzugangsrichtlinien für verschiedene Komponenten:

WAI Richtlinien basieren auf fundamentalen technischen Spezifikationen des Web und wurden entwickelt in Koordination mit:

illustration showing the guidelines for the different components, detailed description at http://www.w3.org/WAI/intro/components-desc.html#guide